Webdesigner aus Bielefeld

Webdesigner Martin

Vom Industrie- zum Webdesigner

Wenn mich heute jemand fragt, wie ich vom Industrie-Design zum Webdesign gekommen bin, werde ich immer etwas wehmütig. Es gab Ende der neunziger Jahre bezüglich Internet kaum Ausbildungen in Deutschland, aber einen riesigen Bedarf an Web-Fachkräften. Folglich hatte jeder von 1997 bis 2000 einen guten Job in den tollsten Agenturen, der vorgab sich zumindest in einem Online-Bereich halbwegs auszukennen. Nach drei selbst arrangierten Homepage-Projekten stieg ich als Junior-Webdesigner Ende 1998 mit Begeisterung fest angestellt in den Internet-Wahnsinn ein. Diesen Schritt ins damals Ungewisse habe ich nie bereut. Der Rest ist heute bereits Geschichte: Internet-Hype, Dotcom-Blase, Browserkrieg, Web 2.0, Social Media, Apps, Responsive Design, Mobile first, Chatbots usw.

Schaue ich in meinen Lebenslauf, so scheint die kleine Medienstadt Gütersloh mein berufliches Mekka zu sein, obwohl da aus der Kreativbranche normalerweise kein Mensch hin will. Um diesen Mythos zu wahren, wohne ich in der freundlichen Baustelle Bielefeld am Teutoburger Wald. 2014 bin ich erstmals aus als Autor und Selfpublisher mit dem E-Book SEO in 3 x 30 Minuten in Erscheinung getreten. Völlig unerwartet wurde der zeitsparende Crashkurs ein Erfolg mit langem Atem. Das E-Book ist seit Sommer 2014 permanent in der Top 20 der Amazon-SEO-Bücher gelistet, mitten unter den gedruckten Werken der klassischen Verlage. Seitdem interessiere ich mich als Bielefelder Webdesigner parallel zu Screendesign und SEO auch für die Erstellung von E-Books und das Schreiben an sich als Handwerk. Schreiben ist wirklich eine Kunst.

 

Vita in Kurzform


  • Martin Kersting, Jahrgang 1968, geboren in Paderborn
  • Studium Industrial Design an der HBK Braunschweig, Abschluss Mai 1998 als Dipl.-Designer
  • 05. 1998 – 2006 teilselbstständig als freier Webdesigner in Bielefeld und OWL parallel zur Festanstelllung
  • Nach dem Studium als freiberuflicher Designer in Braunschweig, Paderborn, Bielefeld und OWL unterwegs
  • 11. 1998 – 07. 2000 Erste Festanstellung als Junior Webdesigner bei fractales in Gütersloh – der heutigen Publicis Pixelpark GmbH Bielefeld
  • 08. 2000 – 02.2011 Agenturwechsel zu A3plus in Gütersloh als Artdirector, Aufbau des Online-Bereichs mit den Schwerpunkten Webdesign, Suchmaschinenoptimierung und Online-Konzeption über 10 Jahre
  • Seit 03. 2011 arbeite ich als Senior Interactive Designer bzw. seit Ende 2016 als Digital Artdirector bei der Medienfabrik Gütersloh, die 2016 zur TERRITORY CTR GmbH wurde.
  • 03.2014 Veröffentlichung des Fachbuchs „SEO in 3 x 30 Minuten“ als Selfpublisher bei Amazon
  • Seit 2015 Durchführung von innerbetrieblichen SEO-Schulungen

 

Interessen

Wer sein Webdesign-Hobby zum Beruf macht, braucht einen handfesten Ausgleich. Neben Ausdauersportarten wie Rennradfahren, Schwimmen, Joggen, Walken usw. setze ich mich sehr gerne auf Zweiräder aller Couleur mit und ohne Motor. Besonders angetan haben es mir klassische Motorräder, die ich auch gern selbst restauriere. Ich liebe Fahrräder über alles, besitze insgesamt vier Drahtesel allein in Bielefeld und betreibe den Zweirad-Blog 2Rad.nrw sowie die uralte MZ-SIMSON-Website Simantik.de von 2006.

Dann wäre da noch ein Faible für Foto- und Videografie sowie für Reisen in fremde Länder wie z.B. Litauen, Azoren, Slowenien, Costa Rica, Mauritius, Rumänien, Estland, Finnland oder dem Erzgebirge im Winter. Und es gibt noch die Kochgruppe aus Bielefeld, die sich seit den 90er Jahren einmal pro Woche zum abendlichen Essen trifft. Dabei kocht abwechselnd eines der vier Mitglieder für jeweils drei geladene Gäste. Dieses soziale, nondigitale Happening ist mittlerweile eine echte Konstante in meinem Leben und für mich persönlich viel mehr wert, als soziale Netzwerke. A propos:

 

Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke sind Zeitverbrenner – insbesondere, wenn man mehrere Plattformen bespielen will. Ich habe mich mit meinen drei Websites deshalb dazu entschlossen, meine Inhalte lieber zu kanalisieren, statt im Netz auf amerikanischen Servern zu verstreuen. Trotz allem findet man mich auch hier, denn ganz ohne Social Network geht es auch als Webdesigner in Bielefeld nicht: