SEO in Gütersloh

Das ehemalige Lycos-Gebäude in Gütersloh wird heute von Territory – ehemals Medienfabrik – genutzt. Hier wird unter anderem auch SEO gemacht.

SEO am Beispiel des Keywords „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“

Gütersloh selbst ist sicher kein heiß umkämpfter SEO-Hotspot. Aber hier wird Suchmaschinenoptimierung im Auftrag für andere Firmen produziert. Wie auch immer: Ich zeige mit dieser Seite beispielhaft, wie man mit Keywordoptimierung in der Rankingposition mit dem Keyword „SEO Gütersloh“ und „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“ in Google ganz weit nach oben gelangt. Das ist ein sehr selbstbewusstes Statement, aber leicht überprüfbar: Diese Webseite steht seit Jahren auf Platz 1. und 2. in Google.

1. Lohnt sich eine Suchmaschinenoptimierung?

Nur Webseiten, die auf den ersten zwei Seiten in Google erscheinen, werden auch wirklich besucht. Wir alle bewegen uns mit Suchmaschinen durchs Netz, „wir Googlen“. Sie können deshalb die tollsten Inhalte ins Internet stellen, ohne eine gute Positionierung in den Suchmaschinen werden Ihre Seiten nicht gefunden. Sie sind dann quasi nicht existent. Deshalb genießt „SEO“ (engl. search engine optimization) einen sehr hohen Stellenwert im Internet und sollte bei der Konzeption einer Website fest mit in die Planung einbezogen werden. Für Seitenbetreiber ist SEO eine innere Haltung, und kein einmalig durchgeführter Prozess.


 

2. Wie kompliziert ist SEO?

SEO ist eine  Wissenschaft, die aus über 200 einzelner Faktoren besteht, die sich dazu noch permanent ändern. Es ist kein Hexenwerk, sondern eher ein wissenschaftliches Handwerk. Martin Mißfeldt hat dazu früher mal eine hervorragende Ranking-Faktoren-Grafik entwickelt, die die wichtigsten Zusammenhänge aufzeigt. Schwierig ist für Unbedarfte schon allein die Einschätzung, ob sich eine Optimierung von bestimmten Keywords lohnt, bevor die Optimierung überhaupt beginnt. Deshalb ist es auch schwer zu sagen, wie viel Geld oder Zeit benötigt wird, um mit einem bestimmten Schlüsselwort auf die ersten Plätze zu kommen. Hier hilft vor allem eine langjährige SEO-Erfahrung. „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“ als Keyword ist z.B. für ein erfolgreiches Ranking realistisch. Dreht man an hier an den richtigen Stellschrauben, ist eine Optimierung fast immer erfolgreich und sollte keinesfalls unversucht bleiben.


 

3. Was funktioniert bei SEO nicht?

a) Funktioniert nicht: Suchbegriffe wie „Solutions“, „Lebensversicherung“, „Internet“ oder „Übersetzungen“ bekommt man kaum auf die erste Seite von Google und anderen Suchmaschinen, weil sie zu allgemein und zu stark umkämpft sind.

b) Funktioniert nicht: Qualitativ minderwertige Websites haben bei Google kaum mehr eine Chance

c) Funktioniert nicht: Mal eben schnell einen gängigen Suchbegriff ohne viel Arbeit dauerhaft im Ranking ganz nach oben zu bringen. Manch ein SEO-Spezialist mag Ihnen das vollmundig versprechen, aber das Ergebnis ist ganz bestimmt nicht von Dauer, sondern purzelt beim nächsten Google-Update in den Keller.

d) Funktioniert nicht: Eine kleine Website mit ganz wenig Text für zu optimieren.

e) Funktioniert nicht: Nachträgliche SEO-Pakete kostengünstig zu installieren. Günstiger ist es, dies von vornherein – also beim Launch der Site – zu tun.


 

4. Was setzt eine Suchmaschinenoptimierung inhaltlich voraus?

Das Wichtigste sind gute, suchmaschinenlesbare Texte auf ihren Webseiten. Blabla zählt nichts, denn das Netz ist schon voll davon.  Authentische, einzigartige und interessante Inhalte sind nicht nur für Suchmaschinen interessant, sondern vor allem für Ihre Besucher. Ein guter Text ist erst mal ein guter Text. Google bemerkt das. Online-Konzeptioner entwickeln deshalb zunächstl eine sogenannte „Content Strategie“, bevor die ersten Texte überhaupt geschrieben werden. „Content is king!“ – und nie war er so wertvoll wie heute. Spannende Inhalte rutschen fast automatisch im Suchmaschinen-Ranking nach oben, weil sie von anderen verlinkt werden. Es ist ein großer Unterschied, ob Ihre Zielgruppe Sie bei Facebook sucht oder via Google durch Zufall mitten in Ihren Online-Block stolpert. Ohne Texte mit interessanten Inhalten funktioniert es jedenfalls weder noch.


 

5. Wie oft wird der Begriff »Suchmaschinenoptimierung Gütersloh« gesucht?

Mit dem Google Keyword-Planer kann die monatliche Frequenz von Suchwörtern grob bestimmt werden. Außerdem werden weitere, damit in Verbindung stehende Keywords angezeigt. Einfacher geht es auch direkt in Google. Der Begriff „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“ wird z.B. 35.000 Mal gefunden. „SEO Gütersloh“ generiert 90.000 Treffer. (Stand Frühling 2017)


 

6. Wieviele der Mitbewerber meinen es davon ernst?

Mit einem kleinen Trick finden Sie heraus, wer Ihren Suchbegriff als Title verwendet. Geben Sie in Google ein allintitle:“suchmaschinenoptimierung gütersloh“ Link – Google findet daraufhin ca. 170 Ergebnisse – dies sind Ihre echten Mitbewerber. Diese haben zumindest den Suchbegriff in den Titletag ihrer Website gesetzt und wollen damit explizit gefunden werden. Sie können davon ausgehen, dass diese Gruppe noch weitere Suchmaschinenoptimierungen durchgeführt hat.


 

7. Mein Schlüsselwort ist stark umkämpft, wie komme ich damit auf die ersten Plätze?

Ohne Fachwissen durch SEO-Bücher oder fremde Hilfe von SEO-Spezialisten wahrscheinlich gar nicht. Je beliebter ein Schlüsselwort ist, desto schwieriger, zeitaufwendiger und teurer wird die Optimierung, auch für Experten. Zum Beispiel das Keyword „Suchmaschinenoptimierung“. Hier ist es klug, zunächst ein zweites Schlüsselwort als Suchphrase mit hinzu zunehmen, wie z.B. einen örtlichen Bezug: „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“, oder „Suchmaschinenoptimierung OWL“. Schwierige Keywords können durch einen zweiten oder dritten Suchbegriff als Phrase entschärft werden. Man bezeichnet diese Art der Keywordbildung als „Longtail“. In der Auswahl der Suchbegriffkombinationen liegt eine der größten Herausforderungen. Bei einem lokalen Bezug spricht man von „Local-SEO“, gern angewendet von Geschäftsleuten mit eigenen Läden – nicht nur in Gütersloh.


 

8. Worauf muss man technisch bei SEO-gerechtem Seitenaufbau unbedingt achten?

Das sprengt hier inhaltlich natürlich den Rahmen, aber ganz kurz: Die URL, der Seitenname, der Title-Tag, die H1-H3 Überschriften, die Unterüberschriften, Bildbeschreibungen, Links und andere Seitenelemente sollten das Schlüsselwort enthalten – Ihre Besucher beim Lesen aber trotzdem nicht nerven.
 Der eigentliche Text kann eine sogenannte Keyworddichte von ca. 3-5% haben. Wichtiger sind aber weitere Begriffe, die thematisch in diesen Dunstkreis passen. „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“ ist auch „SEO in OWL“, also eine „Agentur“ usw.  Nicht übertreiben, pro Webseite am Anfang nur einen einzigen Suchbebriff optimieren! Zusätzlich sollten PDFs, Videos, Dateinamen von Bildern und deren Alt/Title-Tags das Keyword enthalten. Sie werden schnell merken, wie arbeitsintensiv das ist, vor allem dann, wenn Sie Ihre Besucher nicht mit Suchbegriffen penetrieren wollen. Diese Art der Suchmaschinenoptimierung nennt sich „Onpage-Optimierung“, also direkt auf der Seite. Hier finden Sie Details zu den einzelnen Rankingfaktoren.


 

9. Wie wichtig sind Links von anderen auf meine Webseiten?

„Onpage“ ist nur die Hälfte der SEO-Wissenschaft, die andere Hälfte nennt sich „Offpage“-Optimierung. Diese besteht darin, möglichst gute Links von anderen auf Ihre Website zu bekommen – Stichwort Linkbuilding. Und zwar genau die, die Google selbst als hochwertig bewertet. Wird Ihre Website z.B. öfter aus einem Online-Forum verlinkt, rutschen Sie im Ranking automatisch nach oben. Ein Link von vertrauensvollem „Spiegel online“ ist viel wertvoller als von 10 mittelprächtigen Webseiten, aber es ist fast immer schwierig daran zu kommen. In diesem Metier gibt es eine Menge Fußangeln (Stichwort Linktausch / Nofollow-Tag). Von großer Bedeutung ist z.B., dass der Link „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“ auf der fremden Website auch wirklich so heißt und nicht einfach nur „hier klicken“. Setzen Sie z.B. selbst Links aus Versehen auf unseriöse Webseiten wie z.B. Linkfarmen, wird Ihre eigene Seite abgewertet (schlechte Nachbarschaft), umgekehrt übrigens auch. Ich empfehle dazu dringend das Studium von Fachliteratur, wie z.B. meinem kleinen SEO-E-Book.


 

10. Sind soziale Netzwerke für eine Suchmaschinenoptimierung wichtig?

Ja – mit steigender Tendenz. Für eine gelungene Offpage Optimierung ist es gut, sich mit seiner Website z.B. bei Google+ anzumelden, sich bei Google Maps/Local als echte, örtliche Adresse einzutragen und auf Youtube ein paar aussagekräftige Videos zu positionieren, die entsprechend verschlagwortet sind – und zwar mit dem Keyword „Suchmaschinenoptimierung Gütersloh“…


 

SEO für Redakteure